Administrator

Beratung

0800 230 101 019

Seite auswählen

Smartphone, Tablet & Co – was braucht man wirklich?

Das Smartphone – heute einfach unverzichtbar

Die kleinen Wunderwerke der Technik, die eine Vielzahl an Funktionen in sich vereinen, sind heute einfach unverzichtbar geworden. Wir verwenden sie zur Navigation, Kommunikation, drehen Videos und machen Fotos (in erstaunlich guter Qualität, übrigens). Das Telefonieren selbst spielt für die meisten Anwender nur eine untergeordnete Rolle, ebenso wie SMS, aber Dienste wie WhatsApp oder Treema werden rege genutzt. Natürlich – sie sind einerseits (fast immer) kostenlos und dadurch weit verbreitet, andererseits bieten sie auch die Möglichkeit, neben Textmessages auch Sprachnachrichten und Bilder zu verschicken. Unkomplizierter geht es also nicht.

Ein Smartphone hat man in der Regel immer dabei.. Zahlreiche Dienste, die als kostenlose oder kostenpflichtige Apps zur Verfügung stehen, machen das Leben etwas einfacher. So kann man online über das kleine Gerät seine Bankgeschäfte erledigen, die Buchhaltung im Auge behalten, Verträge abschließen und verwalten und natürlich auch: zahlreiche, spannende Spiele zocken.

Das Smartphone kann allerdings nicht alle anderen Geräte ersetzen. Wer gern und viel telefoniert, sollte das lieber von einem Festnetztelefon aus tun. Und dann gibt es noch die zahlreichen Anwendungen am PC wie Textverarbeitung. Wenn es darum geht, viel zu tippen, sind die kleinen Tasten am Handy hinderlich. Lesen funktioniert allerdings prima!

Ein Tablet-PC – sinnvolle Ergänzung im Alltag

Immer dann, wenn ein Smartphone zu klein für eine Anwendung ist (denn man ist bei der Auswahl des passenden Gerätes immer im Konflikt zwischen Handlichkeit und einem großen Display), hat ein Tablet seinen großen Auftritt. Hier kann man übrigens richtig viel Geld sparen, indem man auf Tablet Angebote zurückgreift.

Ein Tablet PC ist für viele Menschen ein ständiger Begleiter, der unterwegs oder auf dem heimischen Sofa mit nützlichen Funktionen begeistert. Er ist größer als ein Smartphone und kann demzufolge einfach bedient werden – zudem sieht man auf dem Display einfach mehr. Das ist besonders nützlich, wenn es darum geht, Details erkennen zu können. Man kann sagen, dass ein Tablet ein flacher und leichter Computer ist, der mit einem besonders geringen Gewicht überzeugt. Die Handhabung ist speziell, denn Tastatur und Bildschirm sind nicht getrennt. Die Eingabe funktioniert über einen berührungsempfindlichen Touchscreen, den man mit dem Finger oder einem speziellen Stift bedienen kann. Ein weiteres Plus: Man kann ebenso wie am Smartphone die Funktionen durch zusätzliche Programme – die Apps – erweitern.

Ideale Multimedia-Begleiter

Ein Tablet punktet in einer Hinsicht besonders, und das ist seine Internetfähigkeit. Man kann es über W-Lan oder Mobilfunknetz mit dem Internet verbinden und zahlreiche Multimedia-Anwendungen genießen. Natürlich bleibt man über das Tablet auch mit Kollegen, Freunden und Familie in Verbindung. E-Mails schreiben oder über Skype kommunizieren, mit dem Tablet ist das kein Problem. Denn die meisten der Geräte haben eine kleine Kamera eingebaut.
Die Bildauflösung ist meistens sehr gut, sodass sich ein solches Gerät perfekt dazu eignet, Fotos anzusehen und Filme und Videoclips abzuspielen. Anders als auf dem Smartphone ist der Unterhaltungsfaktor groß, denn man kann alles gut erkennen. Natürlich lässt sich auch Musik mit dem Tablet abspielen, und zwar ohne die Umgebung zu belästigen – ein Tablet PC fungiert als normaler MP3-Player, da er über einen Audioanschluss für Kopfhörer verfügt.

Bequemes Lesen

Digitaler Lesestoff gehört für viele Bücherfans schon zum Alltag, denn so lässt sich eine ganze Bibliothek im kleinsten Format transportieren. Der Bildschirm eines Tablets ist so groß, dass man daran bequem lesen kann, genau so, wie auf einem speziellen Reader. Das ist besonders auf Reisen eine praktische Angelegenheit. Der Vorteil eines Tablets: man kann einfach zwischen der Tageszeitung und dem aktuellen Buch wechseln und zwischendurch über Skype noch ein Gespräch führen. Man spart sich also die Mitnahme eines extra Gerätes und hält das Gepäck so möglichst klein.

Büro im Miniformat

Auf Tablets sind die klassischen Office-Anwendungen verfügbar, sodass man damit Texte verfassen, Tabellen erstellen und Präsentationen entwickeln kann. Setzt man eine Diktat-Software ein, wird das „Schreiben“ noch wesentlich vereinfacht. So kann man auch von unterwegs ein wenig Arbeit erledigen und die Kollegen im Büro entlasten.

Die Bedienung eines Tablet PC

Wer bisher noch nicht mit dem Touchscreen an einem Smartphone gearbeitet hat, wird eventuell eine kleine Eingewöhnungszeit brauchen, um die einzelnen Funktionen am Tablet auch voll nutzen zu können. Ist diese kleine Hürde jedoch erst einmal gemeistert, erfreut das Tablet mit seiner einfachen und intuitiven Bedienbarkeit. Leicht und mobil, vielseitig und intuitiv zu bedienen, wer einmal ein Tablet hatte, wird es immer wieder nutzen wollen.

Die Nachteile eines Tablets

Natürlich hat auch ein solches Gerät seine Nachteile, die man vor einer Kaufentscheidung bedenken sollte. Da ist zum einen der vergleichsweise hohe Preis zu nennen, der besonders bei Markengeräten anfällt. Dann sind die Geräte immer an ein bestimmtes Betriebssystem gebunden, das bereits vorinstalliert ist. Ein Wechsel ist nicht möglich. Das weiß man in der Regel jedoch im Voraus und greift gleich zu dem Gerät, mit dessen Betriebssystem man gute Erfahrungen gemacht hat. Nutzer eines iPhone werden sich also wahrscheinlich wieder für ein Gerät von Apple entscheiden, vor allem, weil diese miteinander agieren können. Ansonsten bleibt nur Windows, denn ein Umstieg auf das beliebte Linux ist am Tablet nicht möglich.

Wer allerdings viel tippen will, für den ist der flache Rechner nicht unbedingt der richtige Begleiter. Denn eine „echte“ Tastatur gibt es nur für wenige Geräte. Diese Nachrüstung ist zudem recht kostenintensiv. Es kann also sein, dass ein Netbook die richtige Wahl ist!

Das Netbook – der „kleine PC“

Ein Netbook ist ein abgespeckter Laptop und für das Schreiben und Arbeiten unterwegs perfekt geeignet. Es punktet durch ein geringes Gewicht und den kleinen Anschaffungspreis und bietet sich besonders für die Nutzer an, die unterwegs schreiben und arbeiten, den schweren Laptop allerdings nicht mitnehmen wollen.

Im Vergleich zu einem Tablet sind Netbooks eine sehr günstige Alternative, was den Anschaffungspreis betrifft. Meist ist ein Windows-System installiert, man kann allerdings auch zu Linux wechseln. Eine Tastatur ist bereits integriert, was das Arbeiten erleichtert. Gerade auf Reisen ist ein Netbook also ein nützlicher Partner, der vom heimischen PC ergänzt wird. Einziges Manko: die Speicherkapazität kann mit dem „großen Bruder“ nicht mithalten.

Shares

DSL Vertrag Ratgeber

Einmal nicht aufgepasst und die iPhone-Reparatur ruft

Das Jahr 2007 war für Apple ausschlaggebend dafür, ob das iPhone ein Erfolg wird oder nicht. Man präsentierte nämlich zum damaligen Zeitpunkt die allererste iPhone-Generation, die bis heute auf dem gleichen Prinzip aufbaut. Vorne befindet sich nämlich der Touchscreen...