Administrator

Beratung

0800 230 101 019

Seite auswählen

Nach dem Skandal um die mutmaßliche unlautere Weitergabe von Millionen Nutzer-Informationen bei Facebook rechnet Apple Chef Tim Cook mit einer schärferen Datenschutzregulierung. Cook wünschte sich, dass Facebook sowie andere Onlinedienste von sich aus die Datensammlung sowie die Erstellung von Nutzerprofilen eingeschränkt hätte. Das erklärte der Apple Chef bei einem Bühnen-Interview in Chicago. Aus seiner Sicht sei eine Selbstregulierung immer besser, – doch nun sei es dafür zu spät, so Tim Cook.

Tim Cook distanziert sich klar von Facebook und Mark Zuckerberg

Der Apple-Chef ging zugleich ganz klar auf Distanz zu Facebook und Mark Zuckerberg. Cook erklärte, dass es auch Apple möglich gewesen wäre, eine Menge Geld mit den Daten der Nutzer zu verdienen, aber man habe sich dagegen entschieden. Seine Milliardengewinne mache Apple vor allem mit den Geräten wie dem iPhone und Cook betonte stets, dass das Unternehmen aus diesem Grund viel konsequenter im Umgang mit dem Datenschutz sei. Auf die Frage, was er tun würde, wenn er in der Lage von Mark Zuckerberg wäre, antwortet Cook nur kurz: „Ich würde nicht in dieser Situation sein.“.

 

Bildquelle: Shutterstock.com / ID: 1069919408

Shares

DSL Vertrag Ratgeber

Künstliche Intelligenz trifft auf kleines Format

Smartphones werden immer intelligenter. Das berichten nicht nur viele Nachrichten oder Produktanbieter, sondern auch die Nutzerinne und Nutzer. Damit die volle Intelligenz des Handys ausgeschöpft werden kann, müssen Sie sich um einen passenden Internetvertrag sorgen....

Einmal nicht aufgepasst und die iPhone-Reparatur ruft

Das Jahr 2007 war für Apple ausschlaggebend dafür, ob das iPhone ein Erfolg wird oder nicht. Man präsentierte nämlich zum damaligen Zeitpunkt die allererste iPhone-Generation, die bis heute auf dem gleichen Prinzip aufbaut. Vorne befindet sich nämlich der Touchscreen...