Administrator

Beratung

0800 230 101 019

Seite auswählen

Mit TLS 1.3 – Transport Layer Security – verabschiedete die Organisation Internet-Engineering-Task-Force (IETF) die neue Version des Verschlüsselungsprotokolls, das unter anderem auch bei der Absicherung von HTTP-Verbindungen eingesetzt wird. Die Spezifikationen, die jetzt genehmigt wurden, basieren auf dem 28. Entwurf für TLS 1.3, wie von ZDNet.de berichtet wird. Demnach haben die Tests vier Jahre gedauert.

Schon länger wird auf die Umstellung auf TLS 1.3 gearbeitet

Es soll allerdings schon viel länger an der Umstellung auf TLS 1.3 gearbeitet worden sein, jedoch bis her mit mäßigem Erfolg. Ende 2017 sollen laut Cloudfare erst 0,06 % der abgewickelten Traffic, die über die Server des Online-Sicherheitsdienstleisters abgewickelt wird, per TLS 1.3 abgesichert gewesen sein. Das hat vor allem einen Grund: Die Browser wie Chrome, Firefox und Edge unterstützten zwar TLS 1.3, verwendeten jedoch für die Absicherung der Traffic die voreingestellte Vorgängerversion die 2008 verabschiedet wurde.

Beschleunigte Webseiten-Verbindungen als neue Funktion

Die aktuelle Version des Verschlüsselungsprotokolls soll gegenüber TLS 1.2 eine stärkere Verschlüsselung bieten, laut golem.de. Zudem wird bei TLS 1.3 auf die Unterstützung einiger veralteter Verschlüsselungsalgorithmen verzichtet. Laut ZDNet.de sollen dank der neuen Funktion „Zero Round Trip Resumption“ die Webseiten, die von Nutzern häufig besucht werden, angeblich schneller sein und auch die Latenzzeiten in mobilen Netzwerken werden angeblich reduziert.

Es wird interessant sein, zu sehen, inwieweit die Umstellung auf TLS 1.3 in Zukunft voranschreitet. In bestimmten Netzwerk-Appliances, in denen TSL 1.2 implementiert war, soll es bisher beim Update teilweise zu Problemen gekommen sein. Nach einem Update auf Chrome OS 56 konnten sich vor einem Jahr Zehntausende Chrombooks nicht mehr mit dem Internet verbinden. Offenbar waren daran die Bluecoat-Appliances von Symantec schuld, die bei den Verbindungsanfragen per TLS 1.3 kein Downgrade auf TLS 1.2 aushandeln konnten.

Shares

DSL Vertrag Ratgeber

Künstliche Intelligenz trifft auf kleines Format

Smartphones werden immer intelligenter. Das berichten nicht nur viele Nachrichten oder Produktanbieter, sondern auch die Nutzerinne und Nutzer. Damit die volle Intelligenz des Handys ausgeschöpft werden kann, müssen Sie sich um einen passenden Internetvertrag sorgen....

Einmal nicht aufgepasst und die iPhone-Reparatur ruft

Das Jahr 2007 war für Apple ausschlaggebend dafür, ob das iPhone ein Erfolg wird oder nicht. Man präsentierte nämlich zum damaligen Zeitpunkt die allererste iPhone-Generation, die bis heute auf dem gleichen Prinzip aufbaut. Vorne befindet sich nämlich der Touchscreen...