Administrator

Beratung

0800 230 101 019

Seite auswählen

Business ADSL – Asymmetrischer Datenverkehr für Unternehmer

Sie führen Ihre eigene kleine Unternehmung oder arbeiten viel im Home-Office und suchen nach einem passenden Internet-Anschluss? Dann wäre vielleicht Business ADSL eine Alternative zum teueren SDSL-Standard. Selbstverständlich kann Business ADSL den für große Unternehmen zugeschnittenen SDSL-Standard nicht ersetzen. Doch Unternehmer, die keine großen Anforderungen an einen Internet-Anschluss stellen haben auch keinen Bedarf an die vielen Vorteile eines professionellen SDSL-Standards. Ein adaptierter ADSL-Internetzugang ist mitunter vollkommen ausreichend.

Mit einem Business ADSL holen Sie sich ADSL für Unternehmen in Ihr Büro. Profitieren Sie von den Vorteilen, die Ihnen ein adaptiertes ADSL bietet. Business ADSL ist nicht nur für kleine Unternehmen und Home-Office interessant. Auch überall da, wo ein SDSL-Anschluss mangels Infrastruktur nicht verfügbar ist, bietet Business ADSL eine interessante Alternative.

Überzeugen Sie sich selbst!

Name *

E-Mail *

Telefonnummer *

Am besten erreichen Sie mich: *

Business ADSL – manchmal lohnt es sich, privates und geschäftliches zu verbinden

Ein DSL-Internetzugang wird in verschiedenen Versionen angeboten. Zu den bekanntesten zählen der ADSL-Standard und der SDSL-Standard. Beide Standards bieten einen Digitalen Internetanschluss mit Breitband. Der Unterschied liegt im A und im S. DSL ist in aller Munde. Doch nicht jeder weiß, was sich hinter den Worten versteckt und mit welcher Technik DSL-Breitband arbeitet.

Exkurs DSL – wie funktioniert das eigentlich?

Am Anfang stand das analoge Internet mit 56 KBit/s Transfergeschwindigkeit. Zu seiner Zeit war der analoge Internetzugang revolutionär. Heute aber lässt sich mit dem langsamen Standard kein Internet mehr machen. Schneller ging es bereits mit ISDN. Zwar ist dieser Internetzugang auch längst in die Jahre gekommen, bietet aber in manchen Regionen die einzige Möglichkeit, eine Verbindung mit dem Internet herzustellen. Angesichts der Preise und der Geschwindigkeiten beim Datentransfer ist in jedem Fall einem DSL-Anschluss der Vorzug zu geben.

Die DSL-Technik

Grundsätzlich baut ein DSL-Internetanschluss auf denselben Postkabeln auf wie der analoge Internetanschluss. Im Unterschied zur analogen Internetverbindung, wird nicht das gesamte analoge Netzwerk der Post genützt. Vielmehr wird nur die sogenannte Letzte Meile der Post gebraucht. Unter der Letzten Meile versteht man die Kabelverbindung zwischen einem Knoten und dem Anschluss im Haus oder Büro des Kunden.

  • Mit der DSL-Technik wird der gesamte Frequenzbereich des Kupferkabels genützt. Dieser wird technisch aufgefächert und die einzelnen Frequenbereiche werden unabhängig voneinander genutzt. Da in den niedrigeren Frequenzbereichen telefoniert wird, verlaufen dort keine anderen Daten. Der Transfer der Internet-Datenpakete findet in den höheren Frequenzbereichen statt. Die Auffächerung und Nutzung des gesamten Frequenzbereiches ist auch als Breitband bekannt.
  • Damit die DSL-Technik funktioniert, darf das Kupferkabel eine bestimmte Länge nicht überschreiten. Beim Knoten wird das Signal des Kupferkabels in das Internet eingeleitet. Dieses besteht aus einem leistungsfähigem Netzwerk wie zum Beispiel aus Glasfaserkabeln.
  • Die sogenannte Letzte Meile steht nicht immer im Eigentum des Internet-Providers. In Ballungszentren mit vielen Internet-Anschlüssen bieten viele Internet-Provider ein eigenes leistungsfähiges Netzwerk samt letzter Meile an. Je dünner besiedelt das Gebiet aber ist, desto teurer kommt die Errichtung der Letzten Meile. In einem solchen Fall machen viele Internet-Provider von der Möglichkeit gebrauch und mieten die Letzte Meile von der Konkurrenz – wie zum Beispiel von der Deutschen Telekom. Das Verfahren rund um das Anmieten der Letzten Meile wird von der Bundesnetzagentur festgelegt und kontrolilert.

ADSL und SDSL – wodurch sie sich voneinander unterscheiden

ADSL und SDLS gehören beide zum DSL-Standard, unterscheiden sich voneinander dennoch in wesentlichen Details.

Der SDSL-Standard: Unternehmen bevorzugen in der Regel den SDSL-Standard mit Standleitung. SDSL steht für Symmetric Digital Subcriber Line und heißt auf Deutsch Symmetrischer Digitaler Internetzugang.

Bei einem symmetrischen Internetzugang erfolgt der Datenverkehr für den Upload und den Download mit gleicher Geschwindigkeit. In der Regel wird der SDSL-Anschluss mit einer Standleitung angebote, die gleichbleibende Transferraten garantiert. Neben einer festen IP-Adresse bietet ein SDSL-Anschluss noch viele andere Eigenschaften, die speziell für betriebliche Anforderungen zugeschnitten sind.

Allerdings ist ein Anschluss an das Internet mit SDSL um einiges teurer als mit ADSL. Ein weiteres Problem kann die mangelnde technische Infrastruktur sein. SDSL erfordert eine Standleitung. Während in den Städten ein gut ausgebautes Netz und viel Konkurrenz vorhanden ist, sieht es auf dem Land mangels Angeboten weniger gut aus. Die Preise in der ländlichen Region sind für SDSL oft höher. Manchmal ist aber auch kein SDSL vorhanden. Hier bietet sich adaptiertes bzw. Business ADSL an.

Der ADSL-Standard: Der DSL-Standard mit dem A davor ist seiner Natur nach mehr im Wohnzimmer als im Büro anzutreffen. Das liegt daran, dass der ADSL-Standard speziell für private Anwendungen entwickelt wurde. ADSL steht für Asymmetric Digital Subscriber Line. Das heißt auf Deutsch Asymmetrischer Digitaler Internetanschluss. Asymmetrisch ist der ADSL-Standard deswegen, weil die Transferraten für Download und Upload unterschiedlich schnell sind.

Genau genommen ist der Download um ein mehrfaches schneller als derUpload. Was hier wie eine Fehlentwicklung klingt, ist aber beabsichtigt. Ein Internet-Anschluss im privaten Eigenheim dient vorwiegend dem Konsum. Egal, ob Filme angesehen oder Programme auf den PC geladen werden, immer ist der Download aktiv. Auch beim Update des Betriebssystems oder der Anti-Viren-Software steht der Download im Vordergrund.

Der Upload wird im privaten Haushalt in der Regel weniger genutzt. E-Mails schreiben, Fotos und Meldungen in sozialen Netzwerken posten und die eigene Hompage aktualisieren sind typische Tätigkeiten, die den Upload beanspruchen. Große Datenmengen wie beim Herunterladen von Updates oder Programmen werden über den Upload aber kaum verschickt.

ADSL und SDSL in der Praxis: Die unterschiedlichen Down- und Uploadgeschwindigkeiten machen sich in der Praxis bemerkbar:

  • Ein SDSL-Anschluss mit 16 Mbit/s für Download und Upload kann ein Programm aus dem Internet ebenso schnell herunterladen wie an einen anderen PC versenden.
  • Ein ADSL-Anschluss mit 16 Mbit/s für Download und 2 Mbit/s für Upload ist beim Upload um ein vielfaches langsamer.

Business ADSL: Die SDSL-Standleitung und die ADSL Kann-Bestimmung

Ein weiterer Unterschied zwischen SDSL und ADSL ist die Geschwindigkeit der Transferraten bei Down- und Upload.

  • Die SDSL-Standleitung: Bei einer SDSL-Standleitung sind die Transfergeschwindigkeiten garantiert. Einen Abfall der Geschwindigkeiten zu bestimmten Tageszeiten tritt bei SDSL nicht auf. Diese Exklusivität wird durch eine Standleitung gewährleistet und hat natürlich ihren Preis.Standleitungen sind aber nicht immer verfügbar. Besonders in Regionen mit einer schwach ausgebauten Infrastruktur ist SDSL mit einer Standleitung nicht immer verfügbar. Ein weiteres Kriterium ist der Preis, weshalb SDSL vorrangig von großen Unternehmen genutzt wird.
  • Die ADSL-Leitung: Anders als SDSL ist ADSL weiterverbreitet. Da es keine Standleitung bietet, stellt es auch an die Leitungsverbindung weniger hohe Ansprüche. Vor allem die Letzte Meile kann sich hier als Nadelöhr erweisen. Geleichzeitig bietet die Letzte Meile aber auch die einzige Möglichkeit, einen Internetanschluss mit hohen Transferraten anzubieten.Je länger die Letzte Meile ist und je mehr User an ihr hängen, desto wahrscheinlicher sind Drosselungen bei der Transfergeschwindigkeit möglich. Vor allem in den Stunden nach Feierabend kann es im Verkehr auf der digitalen Autobahn zu erheblichen Verkehrsstaus kommen. Die Folge ist ein langsam fließender Datenverkehr. Wer es aber geschickt versteht, die Rush-Hour im digitalen Datenverkehr zu umgehen, wird in der Regel von den Verkehrs-Behinderungen kaum betroffen sein.

Business ADSL: Vorteile für Sie

Da in manchen Regionen kein SDSL verfügbar ist, bieten manche Internet-Provider für Unternehmen ein sogenanntes Business ADSL an. Der Unterschied zu normalen ADSL liegt in verschiedenen Bereichen.

  • Feste IP-Adressen: Business ADSL bietet für den Router eine feste öffentliche IP-Adresse. Das Lokale Netzwerk bleibt durch nichtöffentliche NAT-Adressen geschützt. Die öffentichen IP-Adressen können auf Wunsch erweitert werden. Somit können eigene E-Mail- und Webserver auch büer ADSL betrieben werden.
  • Der Service für Business ADSL ist umfangreicher ausgebaut. Mit Business ADSL bieten Ihnen die meisten Internet-Provider einen persönichen Produkt-Berater und einen Expressdienst im Fall von Störungen.

Business ADSL Erweiterungsmöglichkeiten

Business ADSL bietet optional Zusatzmodule. Damit können Unternehmen je nach Bedarf ihr System erweitern. Dazu gehören zum Beispiel digitale Telefonanlagen oder Backup-Systeme zur Absicherung der Hardware und DSL-Verbindung.

Fazit: Business ADSL – viel Internet, günstige Tarife für Ihr Business

Business ADSL bietet weder einen schnelle Upload noch eine Standleitung wie es bei SDSL der Fall ist. Wer regelmäßig große Datenmengen versendet, wird um SDSL nicht umhinkommen. Alle anderen aber finden mit Business ADSL eine interessante und preisgünstige Alternative. Viele Internet-Provider haben sich den Bedürfnissen von Klein- und Mittelunternehmer angenommen und bieten mit Business ADSL einen Internetzugang, der speziell für deren Anforderungen ausgerichtet ist. Mit verschiedenen Modulen erweiterbar und einem professionellen Service ausgestattet ist Business ADSL vielleicht auch für Sie der richtige Internet-Anschluss. Kommen Sie vorbei auf dslvertrag.de und vergleichen Sie die Angebote für Business ADSL. Wir stellen Ihnen die besten und günstigsten ADSL Business Tarife zur Verfügung, die es im Markt gibt. Anbieter von Business ADSL wie die Deutsche Telekom, Vodafone und 1&1 finden Sie auf den Seiten von dslvertrag.de. Lassen Sie sich lukrative ADSL Business Lösungen vorstellen und bestellen Sie Ihren passenden ADSL Business Vertrag direkt online.

DSL Vertrag Ratgeber

1&1 DSL Angebote November 2017

1 & 1 - Aktuelle Tarife und Angebote   Die Tarife von 1 & 1 gliedern sich für private Nutzer in zwei Kategorien: DSL Privat für private Endkunden und Privathaushalte, DSL Young für Kunden unter 28 Jahren. Im Folgenden finden Sie eine kurze Übersicht über die derzeit...

Vodafone DSL Vertrag kündigen – Anleitung

DSL Vodafone Vertrag einfach kündigen - so geht's   Immer wieder entsteht die Situation, dass jemand seinen DSL-Anschluss bei Vodafone kündigen möchte. Dies ist unter bestimmten Umständen jederzeit möglich, sollte in jedem Fall aber gut überlegt sein. Nicht immer ist...

Telekom baut Turbo-Netz

“Super Vectoring“ heißt das Zauberwort und verspricht turboschnelles Internet mit einer Technik, die Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 250 Mbit/s ermöglichen soll. Ein unlängst veröffentlichtes Video der Telekom hatte Details zu den Telekom-Plänen...