Administrator

Beratung

0800 230 101 019

Seite auswählen

Die DSL Flatrate – wahre Freiheit gibt es nur im Netz

Erst mit dem DSL-Standard begann so richtig das Zeitalter des Internets. Zuvor war der Ausflug in das Internet mit langsamen Transferraten und teuren Taktungen verbunden. Ein Zustand, den sich heute kaum noch jemand vorstellen kann. Nicht nur die Geschwindigkeit ist mit der DSL Flatrate rapide nach oben gegangen Auch die Tatsache, dass mit der DSL Flatrate ein Pauschalpreis eingeführt wurde, der alle Kosten für die monatliche Benutzung des Internets abgedeckt, hat das Nutzungsverhalten der Internet-User deutlich verändert. Davon profitieren auch Unternehmer und Handel. Denn mit der DSL Flatrate eröffnen sich nicht nur für Gamer und Musikfreunde neue Möglichkeiten. Auch Handel und Gewerbe wissen die neuen Möglichkeiten bestens zu nützen. Die Prognosen zeigen, dass die Entwicklung noch lange nicht am Ende angekommen ist.

Wenn Hersteller von Modems und WLAN-Router wie zum Beispiel AVM mit seinem Produkt Fritzbox hervorragende Modelle präsentieren, dann dürfen sich vor allem die jüngsten unter den Internet-Usern freuen. Denn mit den neuen Geräten zeigen die Hersteller, was wir uns von der Zukunft des Internets erwarten dürfen. 200 Mbit/s sind jetzt schon möglich, aber noch etwas teuer. Was aber Router und Modems bereits heute bieten, kann DSL erst in Zukunft, denn die notwendigen Hochgeschwindigkeitsnetze müssen erst verlegt werden. Doch dass es auch in Zukunft DSL Flatrates geben wird, ist anzunehmen. Ohne eine DSL Flatrate macht Internet keinen Spaß. Wer beim Spielen, Filme sehen oder Download von Software ständig sein Datenvolumen wegen Kosten oder anderer Limits beobachten muss, verliert schnell die Freude am Internet.

DSL Flatrate – Vorgänger und Entwicklung

Was bedeutet DSL Flatrate?

Der Begriff DSL Flatrate setzt sich technisch betrachtet aus zwei verschiedenen Bereichen zusammen, DSL und Flatrate. DSL bezeichnet einen Übertragungs-Standard, wobei das Wort selbst für die Abkürzung Digital Subscriber Line steht.

In der deutschen Sprache lässt sich dieser Ausdruck mit Digitaler Teilnehmeranschluss übersetzen. DSL ist aber kein einheitlicher Standard. Vielmehr gibt es verschiedene Standards, die Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1.000 Mbit/s übertragen.

Als Datenträger dient dabei eine einfache Kupferleitung wie jene der Post. Nach dem Einwählmodem mit 56 KBit/s und dem ISDN-Standard mit zwei gebündelten Kanälen, von denen jeder 64 KBit/s leistete, war DSL der nächste Schritt in der Entwicklung.

DSL Flatrate – ein Pauschalpreis?

Flatrate bedeutet in der deutschen Übersetzung Pauschalpreis. Die Flatrate ist keine Erfindung des DSL-Standards und auch nicht des Internets. Die Flatrate hat ihren Ursprung im Haustelefon. In den USA boten Telekom-Betreiber ihren Kunden gegen einen Pauschalpreis eine Flatrate für Ortstelefone an – und auch in Deutschland stellte früher die Deutsche Telekom für Ortsgespräche eine Art Flatrate zur Verfügiung. Hierbei handelte es sich aber nicht um eine echte Flatrate wie bei den amerikanischen Telekom-Gesellschaften. Die Deutsche Telekom verrechnete einen höheren Verbindungspreis, verzichtete im Gegenzug dafür auf die Zeittaktung.

Der Vorteil der Flatrate für die Kunden liegt darin, dass der Preis bereits im Vorhinein bekannt ist. Unliebsame Überraschungen bei der Monatsabrechnung bleiben dem Kunden somit erspart. Der Kunde kann somit bei Vertragsabschluss genau mit seinem monatlichen Budget kalkulieren. Bei der DSL Flatrate werden zwei verschiedene Bereiche zusammengefasst. Zum einen den DSL-Standard, der eine genau Bandbreite und Geschwindigkeit ermöglicht und die Flatrate, ein einfaches und effektives Verrechnungssystem.

Die Entwicklung der DSL Flatrate

War das Ortsgespräch zu einem Pauschalpreis noch keine echte Flatrate, war es dann 1998 soweit. Noch mit Schmalband ausgestattet bot die Deutsche Telekom ihren Kunden eine Flatrate für 77,77 DM im Monat. Das Angebot kam bei den Kunden derart gut an, dass die Deutsche Telekom technisch und finanziell in Bedrängnis kam. Der Grund war einfach: Die Kunden wählten sich mit Ihren PCs ins Internet ein und ließen die Leitung stehen. Da es sich damals um den Schmalband-Standard mit Einwählmodem handelte, wurden dadurch die Leitungen blockiert. Für die Deutsche Telekom war der Versuch der ersten Internet-Flatrate ein Fehlstart mit finanziellem Schaden. Aber auch der Konkurrenz ging es bei dem Versuch, über das Schmalband eine Flatrate für Internet-User anzubieten, nicht besser.

Die Lösung kommt mit DSL

Mit der Entwicklung von DSL gelang es endlich, den guten alten Kupferkabeln der Post neues Leben zu verleihen. Obwohl DSL dieselben Kupferkabel wie der analoge Internetzugang benutzt, ist DSL deutlich schneller als seine Vorgänger. Der DSL-Standard öffnete völlig neue Dimensionen des Internets für private Nutzung, Gewerbe und Industrie. Erst dadurch wurde die Flatrate salonfähig und für Internet-Anbieter zu einem lukrativen Geschäft. Für die Internet-User wiederum bedeutete die DSL Flatrate ein leicht kalkulierbares Geschäft.

Wurde bei den analogen Einwählmodems noch jedes Byte für Down- und Upload am Ende des Monats in der Abrechnung penibel genau festgehalten und verrechnet, kann man mit der DSL Flatrate ohne Kostenrisiko nach Lust und Laune im Internet surfen.

DSL Flatrate – ist sie nicht mehr wegzudenken?

Tatsächlich – die DSL Flatrate ist aus dem modernen Leben nicht mehr wegzudenken. Vieles, was für uns selbstverständlich geworden ist, hat erst die DSL Flatrate ermöglicht. Die Entwicklung, wie wir sie kennen, wäre ohne die DSL Flatrate nicht möglich gewesen. Und sie wird es auch weiterhin sein, denn immer stärker schreitet die Vernetzung des Alltags voran und die DSL Flatrate übernimmt dabei eine zentrale Funktion.

Egal, ob wir uns einen neuen Laptop oder Fernseher kaufen. Vor dem Kauf und danach sind wir auf das Internet angewiesen. Vor dem Kauf holen wir uns Informationen über verschiedene Geräte und Modelle, vergleichen sie miteinander und lesen Kundenbewertungen. Nach dem Kauf erledigen wir über das Internet Serviceanfragen und laden Software sowie Manuals aus dem Internet. Wie sehr die DSL Flatrate zum festen Bestandteil in unserem Leben geworden ist, wissen wir erst, wenn kein Internet verfügbar ist.

Welche Zukunft hat die DSL Flatrate?

Die Zukunft hält noch viel mehr Überraschungen für uns bereit. Gefrierschränke, die über den Inhalt wachen und per Abruf über das Smartphone diesen bekannt geben, Heizsysteme, die sich per Smartphone ein- und ausschalten lassen und viele andere Funktionen werden in Zukunft unser Leben bestimmen. Undenkbar, dass für jedes Byte, das über die Leitung geschickt wird, separat verrechnet wird. Die DSL Flatrate ist auch hier das passende System.

Die Flatrate wird es wohl noch sehr lange geben. Auch der DSL-Standard wird uns noch für lange Zeit erhalten bleiben. Die Transfergeschwindigkeiten aber werden weiter zunehmen. In Zukunft werden wir noch schneller durch das Internet surfen. Eine Möglichkeit ist das Verwenden zweiter Leitungen wie beim ISDN. Modems für diese Art von Nutzung sind bereits im Fachhandel verfügbar.

DSL Flatrate vs. Mobile Flatrate

Die DSL Flatrate ist an einen Kabelanschluss gebunden, was viele Internet-User zurückschrecken lässt. Sie bevorzugen lieber die Freiheit einer mobilen Flatrate. Aber bewegen sich DSL Flatrate und mobile Flatrate tatsächlich auf Augenhöhe? Kann ein mobiler Internetzugang dieselbe Performance bieten wie ein Kabelanschluss?

  1. Die mobile Flatrate hat ohne Zweifel ihre Stärken. Sie ist über die SIM-Karte im Smartphone oder Tablett-PC ein wichtiger und zuverlässiger Begleiter auf der Straße, im Auto und im Urlaub. Ja selbst zu Hause greifen wir zum Smartphone, wenn wir eine Nachricht über den Messanger erhalten oder ein Foto in einem sozialen Netzwerk posten. Doch eine echte Flatrate gibt es nur über einen Kabelanschluss. Die mobile Flatrate ist meist nur für ein bestimmtes Datenvolumen gültig. Sobald dieses aufgebraucht ist, wird die Transfergeschwindigkeit herabgesetzt.
  2. Die DSL Flatrate ist für den Transfer großer Datenmengen die bessere Alternative. Auch die Netzstabilität spricht klar für eine DSL Flatrate. Hinzu kommt, dass bei einer DSL Flatrate das Breitband auch Kapazitäten für ein Festnetztelefon bietet. Das macht die DSL Flatrate besonders interessant. In Deutschland beliebt sind auch die ADSL Flatrate und die SDSL Flatrate.
    • ADSL-Standard:beim ADSL-Standard erfolgt der Download mit höheren Geschwindigkeiten als der Upload. In Deutschland ist der ADSL-Standard am meisten verbreitet, da mehr aus dem Netz heruntergeladen wird als umgekehrt.
    • SDSL-Standard:beim SDSL-Standard arbeiten Download und Upload mit gleichen Geschwindigkeiten. Eine SDSL Flatrate ist vorwiegend bei Unternehmen anzutreffen, die große Datenmengen verschicken. Für Privatanwender ist der SDSL-Standard wenig attraktiv.

Filesharing und DSL Flatrate

Filesharing ist beliebt, wenn auch nicht bei Musikern und Filmgesellschaften. Auch für die DSL Flatrate bringt Filesharing Probleme mit sich. Das liegt am System des Filesharings, bei dem jeder Teilnehmer eine gewisse Kapazität seines PCs als Server bereitstellt. So können Filesharer aus aller Welt Filme, Musik und andere Dateien vom PC kopieren. Das beansprucht natürlich die Kapazitäten der Leitung. Viele Anbieter einer DSL Flatrate drosseln daher die Transferrate für Filesharer, sobald ein festgelegtes tägliches Datenvolumen erreicht ist. Die Drosselung der Transferrate betrifft aber nicht die anderen Internetaktivitäten wie Internetsurfen oder das Ansehen eines Films im Internet.

Welche DSL Flatrate Anbieter gibt es?

Hier einige Anbieter von DSL- und Internetflatrates, die Ihr auch bei uns findet:

>> Deutsche Telekom
>> 1&1
>> Vodafone
>> o2
>> Tele2
>> Unity Media
>> Tele Columbus
>> Kabel Deutschland
>> Net Cologne

Fazit DSL Flatrate

Die DSL Flatrate bietet echte Bandbreite und hohe Geschwindigkeit für schnelle Down- und Uploads. Ob ADSL oder SDSL, für jeden Internet-User findet sich heute die passende DSL Flatrate. Neben schnellem Internet bietet der DSL-Standard auch noch die Möglichkeit, ein Haustelefon mit Festanschluss zu benutzen. DSL Flatrates gibt es bereits zu sehr günstigen Preisen. Seht Euch einfach auf dslvertrag.de um und vergleicht die Angebote. Mit einem DSL-Vergleich findet Ihr sicher eine DSL Flatrate, die optimal zu Euch passt.

DSL Vertrag Ratgeber

Kabel Deutschland Fernbedienung App: Preise und Infos

Kabel Deutschland Fernbedienung App   Kabel Deutschland ist der bekannteste und größte Anbieter von Kabelfernsehen in Deutschland. Für den Empfang werden neben einem Receiver auch Smartcards für jedes Gerät benötigt. Der Kanalwechsel erfolgt, wie bei einem...

Simkarte ohne Roaming Gebühr in den Urlaub

Ohne Roaming Gebühr in den Urlaub Aktuell gibt es bei Gmx.de einen Simonly Tarif für nur 6,99 € mtl. mit den folgenden Leistungsmerkmalen: 2 GB LTE Highspeed-Datenvolumen bis 21,6 Mbit/s (LTE), danach bis 64 kbit/s 200 flexible Frei-Einheiten als Minuten oder SMS in...

Kabel Deutschland Hotline – Wie lautet die Rufnummer?

Kabel Deutschland Hotline - Wie lautet die Rufnummer? Die Hotline von Kabel Deutschland steht den Kunden für das komplette Leistungsportfolio zur Verfügung, welches der Netzbetreiber anbietet. Jedoch muss der Kunde für die verschiedenen Anliegen auch unterschiedliche...