Administrator

Beratung

0800 230 101 019

Seite auswählen

DSL Speedtest – ein zuverlässiges Instrument?

Internet, Haustelefon und TV aus der DSL-Steckdose. Alles aus einer Hand. Damit kannst Du im Internet surfen, mit Freunden telefonieren und Fernsehen – alles zur gleichen Zeit. Und das alles in bester Qualität und mit hoher Geschwindigkeit. Damit alles funktioniert, wie im Prospekt beschrieben, braucht es eine sehr schnelle Internetverbindung. Doch steht die immer zur Verfügung?

Immer wieder befallen Besitzer eines DSL-Interentanschlusses Zweifel, ob es mit der versprochenen Geschwindigkeit wie zugesagt stimmt. Bei Telefonaten zum Beispiel kann die Sprachqualität gelegentlich leiden und auch das Internet ist manchmal etwas langsamer. Treten Zweifel über die Qualität des Internetanschlusses auf, greifen viele zum DSL Speedtest. Doch was genau macht ein DSL Speedtest? Wie soll man die Ergebnisse interpretieren?

Im Internet gibt es viele Internet-Seiten, auf denen ein kostenloser DSL-Speedtest angeboten wird. Von völlig unbekannten Seiten bis zum Internet-Provider reicht das Angebot für einen kostenlosen DSL Speedtest. Dieser soll in wenigen Sekunden Klarheit verschaffen. Ist das Ergebnis positiv, ist die Welt in Ordnung. Fällt das Ergebnis jedoch negativ aus, überkommt einen ein unangenehmes Gefühl. Kann man den DSL-Speedtest wirklich ernst nehmen?

Der DSL Speedtest – welche Arten gibt es?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen DSL Speedtest auszuführen. Dabei ist nicht unbedingt das Testprogramm gemeint, mit dem der DSL Speedtest durchgeführt wird.

Der DSL Speedest für Heimanwender

Den DSL Speedtest gibt es gratis im Internet. Wer per Google sucht, erhält schnell ein paar Vorschläge für einen DSL Speedtest. In den meisten Fällen muss man kaum Angaben zu PC und Internetverbindung machen.
Der DSL Speedtest kann in der Regel Hardware und Internetverbindung automatisch erkennen. Gestartet wird der DSL Speedtest per Mausklick. Binnen weniger Sekunden erscheint das Testergebnis auf dem Monitor.
Der professionelle DSL Speedtest

Es gibt aber auch noch andere DSL Speedtests. Diese werden nicht vom PC im Wohnzimmer aus gestartet. Hier kommen professionelle Testverfahren zur Anwendung. Gehen die Profis ans Werk, wird nicht nur ein DSL Speedtest durchgeführt. Im Test werden neben der Geschwindigkeit für den Datentransfer noch weitere Standards überprüft. Dazu zählt die Gesprächsqualität bei Telefonaten. Auch die Qualität der TV-Filme und –Serien, die über DSL angesehen werden, steht auf dem Prüfstand. Für aussagekräftige Ergebnisse wird bundesweit und über einen Zeitraum von mehreren Monaten getestet.

Aber auch Internet-Provider führen regelmäßig einen DSL Speedtest an ihrem eigenen Netzwerk durch. Diese dienen der Sicherstellung der Bandbreiten und der Qualitätskontrolle. Außerdem liefert ein DSL Speedtest dem Internet-Provider wertvolle Daten über die Kapazität des eigenen Netzes und notwendige Maßnahmen, das Netz auszubauen.

Der DSL Speedtest für das Wohnzimmer im Detail

Der kostenlose DSL Speedtest aus dem Internet ist zu verlockend. Es gibt keinen Grund, dass man mit einem DSL Speedtest nicht seinen DSL-Anschluss nicht auf die Probe stellen sollte. Schließlich kostet ein DSL Speedtest nur ein paar Sekunden Zeit. In der Regel werden bei einem DSL Speedtest die Geschwindigkeiten für den Download und für den Upload erhoben, in geordneter Reihenfolge und für einen kurzen Moment. Die Ergebnisse werden klar und übersichtlich angezeigt und können bei manchen Versionen auch gespeichert oder ausgedruckt werden.

Wie zuverlässig ist ein DSL Speedtest für das Wohnzimmer? Diese Frage stellt sich den meisten Internet-Usern dann, wenn sie den DSL Speedtest mehrmals durchgeführt und unterschiedliche Test-Ergebnisse erhalten haben. Kann es sein, dass der DSL Speedtest fehlerhaft ist? Oder führt die Verwendung verschiedener DSL Speedtests zu unterschiedlichen Ergebnissen?

Der Grund für unterschiedliche Testergebnisse liegt weniger am benutzten DSL Speedtest, sondern vielmehr an der Tageszeit, zu welcher der DSL Speedtest durchgeführt wurde. Auch die Region hat großen Einfluss auf das Testergebnis. Verantwortlich dafür ist der DSL-Standard, der getestet wird.

Die DSL Standards im DSL Speedtest

Der DSL-Standard hat entscheidenden Einfluss darauf, welches Testergebnis ein DSL Speedtest hervorbringt. Denn DSL gibt es in verschiedenen Versionen. Weit verbreitet sind die Standards ADSL und SDSL. Aber auch VDSL verbindet das gemütliche Wohnzimmer mit dem World Wide Web. Doch was steckt hinter den einzelnen Begriffen und wodurch unterschieden sie voneinander?

ADSL-Internet: Dieser Standard ist in Deutschland weit verbreitet. ADSL steht für Asymmetrical Digital Subscriber Line und heißt auf Deutsch Asymmetrischer Digitaler Internetanschluss. Technisch betrachtet besteht ein asymmetrisches Verhältnis bei den Transfergeschwindigkeiten zwischen Down- und Upload, wobei der Download deutlich schneller ist. Der Grund für den schnelleren Download besteht darin, dass ADSL für den privaten Gebrauch entwickelt wurde. Im privaten Bereich werden große Datenvolumen wie zum Beispiel Programme oder Filmdateien vorzugsweise aus dem Internet auf den PC heruntergeladen. Selten hingegen werden auch große Datenvolumen in das Netz geladen. Die Downloadgeschwindigkeiten reichen für einfaches ADSL bis zu 20 MBit/s. Angebote für ADSL starten bei 5 MBit/s.

ADSL2+ Internet: Dieser Standard ist eine Weiterentwicklung von ADSL. Auch bei ADSL2+ ist der Download deutlich schneller als der Uplaod. Mit ADSL2+ können noch schnellere Downloadraten erreicht werden. Dieser Standard ist notwendig, wenn man über das Internet auch HDTV empfangen möchte.

ADSL und ADSL2+ bieten aber keine garantierten Transferraten. Das liegt daran, dass ADSL und ADSL2+ keine Standleitungen mit festen Transfergeschwindigkeiten bieten. Vielmehr sind es Kann-Bestimmungen. Ein Download bzw. ein Upload kann also mit bis zu xyz MBit/s erfolgen. Mit welcher Geschwindigkeit die Datenpakete tatsächlich über die Leitung reisen, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

DSL Speedtest: wo befindet sich das Nadelöhr?

Vom Hausanschluss bis zum Knoten reisen die Datenpakete über das Kupferkabel der Post. Genau diese Kupferleitung kann ein Nadelöhr in der Leitung darstellen. Während in Ballungszentren diese Kupferleitung meist kurz ist, kann sie in ländlichen Regionen deutlich länger ausfallen. Je länger die Kupferleitung ist, desto langsamer kann die Verbindung sein. Auch die Anzahl der Anschlüsse an diesem Kupferkabel kann die Geschwindigkeit drosseln. Leider ist die Postleitung oft die einzige Möglichkeit, ein Haus oder eine Wohnung mit dem Knoten des Internet-Providers zu verbinden.

Neben der Region als Ursache für Schwankungen der Transferrate kann auch die Überbuchung der Leitung Ursache für das Drosseln der Geschwindigkeit sein. Bemerkbar macht sich dies zu bestimmten Tageszeiten, wenn viele Internet-User vor ihrem PC sitzen und im Internet surfen.

VDSL-Internet: VDSL steht für Very High-Speed Data Subcriber Line und beutet auf Deutsch soviel wie Sehr Schneller Digitaler Internetanschluss. Anders als beim ADSL sind die Transferraten für Download und Upload gleich schnell. Wie beim ADSL-Standard sind aber die Transferraten nicht garantiert und können schwanken. Auch beim VDSL-Standard haben Region und Anzahl der Internet-User Einfluss auf die Geschwindigkeit der Transferraten.

SDSL-Internet: SDSL steht für Symmetric Digital Subcriber Line und heißt auf Deutsch Symmetrischer Digitaler Internetanschluss. Bei diesem Standard werden ebenfalls gleich schnelle Transferraten für Down- und Upload garantiert. Der SDSL-Standard unterscheidet sich von den anderen DSL-Standards in mehreren Punkten. Er hat eine größere Reichweite. Damit kann ein Netzwerk und somit Standleitungen eingerichtet werden. Auch feste IP-Adressen sind beim SDSL-Standard möglich.

Die Standleitung garantiert, dass es keine Drosselung der Transfergeschwindigkeiten gibt. Da die Preise für SDSL aber sehr hoch sind, kommt dieser DSL-Standard vorwiegend für Unternehmen in Frage.

Der DSL Speedtest: alles eine Frage des DSL Standards?

Welche Problematiken können bei einem DSL Speedtest entstehen?
Die Erläuterungen zu den einzelnen DSL-Standard zeigt die Problematik auf, die bei einem DSL-Speedtest aus dem Internet entstehen kann. Da die meisten Internetanschlüsse im Wohnzimmer ein ADSL bzw. ADSL2+ Standard sind, bilden Region und Überbuchung der Leitung eine mögliche Schwachstelle beim Versuch, die Geschwindigkeit von Down- und Upload festzustellen.

In der Realität bedeutet die, dass ein DSL Speedtest an einem ADSL-Internetzugang mit kurzer Verbindung bis zum nächsten Knoten hohe Geschwindigkeiten feststellt. Ist die Kabelverbindung zwischen ADSL-Anschluss und Knoten aber länger, kann der DSL Speedtest eine langsamere Geschwindigkeit messen. Auch die Tageszeit hat Einfluss auf die Messergebnisse. Denn auch im Internetverkehr gibt es die Rush-Hour. So kann nach Feierabend und in den Abendstunden die Internetverbindung verstopft und entsprechend langsamer sein. Auch in den Wintermonaten kann die Verbindung langsamer sein als an schönen Sommertagen mit Badewetter.

Der professionelle DSL Speedtest

Bei einem gewerblichen DSL Speedtest werden über einen längeren Zeitraum (bis zu mehreren Monaten) die Verbindungen der Leitungen getestet. Dabei werden neben der Transfergeschwindigkeit auch die Sprachqualität für Telefonie und die Qualität für Fernsehverbindungen geprüft. Die Testergebnisse werden anschließend veröffentlicht.

Fazit: Vorsicht im Umgang mit einem DSL Speedtest

Es ist verlockend, mit einem DSL Speedtest aus dem Internet die Geschwindigkeit seines eigenen DSL-Anschlusses zu überprüfen. Schließlich ist ein DSL Speedtest kostenlos und benötigt nur ein paar Sekunden Deiner Zeit. Doch die Testergebnisse solltest Du nicht überbewerten. Die Kabellänge Deines DSL-Anschlusses bis zum nächsten Knoten und die Tageszeit haben wesentlichen Einfluss auf Geschwindigkeit und Testergebnisse.

Vielversprechender sind die Ergebnisse professionell durchgeführter DSL Speedtests. Bei diesen erfährst Du mehr als nur eine Momentaufnahme des Datentransfers. Hier werden über einen langen Zeitraum Erhebungen durchgeführt und anhand wissenschaftlicher Methoden miteinander verglichen. Ein solcher DSL Speedtest lohnt sich als Orientierung, wenn Du einen Anbieter für einen DSL-Internetanschluss suchst. Komm vorbei auf dslvertrag.de und finde mit einem DSL Vergleich einen Internetanbieter, der zu Dir passt.

DSL Vertrag Ratgeber

1&1 DSL Angebote November 2017

1 & 1 - Aktuelle Tarife und Angebote   Die Tarife von 1 & 1 gliedern sich für private Nutzer in zwei Kategorien: DSL Privat für private Endkunden und Privathaushalte, DSL Young für Kunden unter 28 Jahren. Im Folgenden finden Sie eine kurze Übersicht über die derzeit...

Vodafone DSL Vertrag kündigen – Anleitung

DSL Vodafone Vertrag einfach kündigen - so geht's   Immer wieder entsteht die Situation, dass jemand seinen DSL-Anschluss bei Vodafone kündigen möchte. Dies ist unter bestimmten Umständen jederzeit möglich, sollte in jedem Fall aber gut überlegt sein. Nicht immer ist...

Telekom baut Turbo-Netz

“Super Vectoring“ heißt das Zauberwort und verspricht turboschnelles Internet mit einer Technik, die Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 250 Mbit/s ermöglichen soll. Ein unlängst veröffentlichtes Video der Telekom hatte Details zu den Telekom-Plänen...