Administrator

Beratung

0800 230 101 019

Seite auswählen

Wo ist Kabel Deutschland verfügbar?

Der frühere Provider Kabel Deutschland wurde von Vodafone übernommen. Die verschiedenen Pakete für Internet und Telefon stehen in dreizehn Bundesländern zur Verfügung. Wo der Anbieter überall in Deutschland verfügbar ist und welche Pakete Sie auswählen können, erfahren Sie im folgenden Ratgeber.

Die Verfügbarkeit des Kabelnetzes

Mehr als 15 Millionen deutsche Haushalte in dreizehn Bundesländern erfreuen sich über die Verfügbarkeit, nämlich in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Schleswig-Holstein, Bayern und im Saarland. Alle Inhalte sind lediglich über Kabelanschluss verfügbar und stehen mit einer Geschwindigkeit von 10 bis 400 MBit pro Sekunde bereit. Sie können bei Vodafone prüfen, ob zu Ihrer Adresse ein Anschluss möglich ist. Überall dort, wo Fernsehkabel schon modernisiert wurden, können Telefon und Internet freigeschaltet werden. Aktuell kann der Anbieter bereits in mehr als 96 Prozent der bereits erschlossenen Haushalte einen Anschluss für die gewünschten Leistungen freilegen. Verschiedene Tarife sind auswählbar. Über 13 Millionen Nutzern ist es sogar erlaubt, die maximale Bandbreite von 200 MBit pro Sekunde zu nutzen. Die Bandbreite von 400 MBit pro Sekunde können derzeit bereits etwa 6 Millionen Haushalte in vielen Regionen ausschöpfen. Darüber hinaus ist in einigen Regionen ohne DSL-Verfügbarkeitaufgrund der besonderen Kabeltechnik ein breitbandiger Zugang im Bereich des Möglichen. Trotzdem bedeutet das, dass die Verfügbarkeit von Kabel Internet geringer ist als die Verfügbarkeit über DSL. Deshalb schaltet der Anbieter in vielen Regionen Internet über die Telefonleitung frei.

Prüfen Sie die Verfügbarkeit des Anbieters

Das einstige Kabelnetz des Anbieters wird aktuell von Vodafone übernommen und stellt Internet, TV und Telefon über Kabelanschluss bereit. Die Verfügbarkeit des Kabelanschlusses an der eigenen Adresse können Sie auf der Seite des Anbieters einfach und schnell prüfen. Direkt auf dessen Seite werden dann die erhältlichen Tarife der Kabel- oder DSL-Anschlüsse angezeigt. Wenn der Internetanschluss über Kabel möglich ist, ist in der Regel ein Internetanschluss mit einer Geschwindigkeit von maximal 200 MBit pro Sekunde möglich.

Telefon und Surfen via TV-Kabelnetz

Zunächst war der Kabelanschluss nur zur Übertragung von TV-Programmen vorgesehen. Da die Netze allerdings modernisiert wurden, hat sich die Nutzung jedoch vor allem in den letzten Monaten verändert. Aktuell ist nämlich auch die Einrichtung von Internetanschlüssen möglich. Telefonanschlüsse können ebenfalls dazu geschaltet werden. Daher bietet Vodafone nun TV, Telefon und Internet aus einer Hand an. Falls an der eigenen Adresse noch kein Kabelanschluss vorhanden ist, gibt es auch die Möglichkeit, diese über DSL zu empfangen.

Wie leistungsstark ist der Internetanschluss über Fernsehkabel?

Das modernisierte Kabelnetz sorgt für sehr hohe Verbindungsraten. Mittlerweile bietet Vodafone Anschlüsse mit maximal 400 MBit pro Sekunde an. In naher Zukunft soll die Geschwindigkeit sogar noch erhöht werden. Und genau hier zeigt sich auch die Stärke des Anbieters, denn im Vergleich zu DSL-Anschlüssen erhalten Kunden für die gleichen Monatspreise mehr Geschwindigkeit. Andererseits befinden sich die gemessenen Werte im oberen Bereich. Wer einen 32 MBit Internetanschluss beim Anbieter in Auftrag gegeben hat, kann sich auch in der Praxis über eine sehr hohe Geschwindigkeit freuen. Seit September 2015 hat Vodafone die Pakete für Telefon, TV und Internetanschluss vom ehemaligen Anbieter übernommen. Bestandskunden des alten Anbieters bleiben die zuvor abgeschlossenen Tarife aber selbstverständlich in gleicher Form erhalten, während neue Kunden nicht nur die Verfügbarkeit prüfen, sondern auch einen neuen Anschluss in Auftrag geben können. Die Rechnung erhalten sowohl alte als auch neue Kunden von Vodafone. Technisch gesehen greift Vodafone in Bezug auf seine Angebote auf die alten Kabelnetze zurück, die vom ehemaligen Anbieter aufgebaut wurden. Befindet sich schon eine Kabeldose im Haushalt und wohnt der potenzielle Kunde im Kabelausbaugebiet, ist nur das TV-Schauen möglich, denn Telefon- und Internetanschluss können ebenfalls freigeschaltet werden.

Welche Tarife bietet der neue Provider an?

Nachdem Vodafone Kabel Deutschland übernommen hat, werden dennoch die altbekannten Pakete angeboten. Sowohl bestehende als auch neue Kunden können zwischen verschiedenen Anschlüssen und Geschwindigkeiten auswählen. Verschiedene kombinierte Tarife sind möglich, zum Beispiel TV-, Telefon- und Internetanschluss. Der Internetanschluss kann aufgrund der Flatrate nahezu uneingeschränkt genutzt werden. Nur Poweruser sollten darauf achten, dass nach File-Sharing-Datenvolumen in Höhe von 10 GB täglich die höchstmögliche Geschwindigkeit der Filesharing-Angebote begrenzt werden kann. Davon sind allerdings das Internetsurfen nicht betroffen. Kunden, die noch schneller surfen möchten, können auch auf Tarife mit Geschwindigkeiten von bis zu 200 oder 400 MBit pro Sekunde zurückgreifen. Günstige Tarife eignen sich zum Beispiel für Haushalte, in denen nur wenige Personen leben und eine nur geringe Bandbreite benötigen. Prüfen Sie, welche Tarife am besten für Sie geeignet sind und in Frage kommen.

Weitere Informationen über die Verfügbarkeit in Deutschland

Wie schon erwähnt, erstreckt sich das gesamte Netz über 13 Bundesländer. Somit steht der Kabelanschluss des neuen Anbieters Vodafone über 15 Millionen Haushalten bereit. Fast alle dieser Haushalte können nun Ihren Telefon- und Internetanschluss via Kabel und nicht mehr über DSL beziehen. Prüfen Sie, ob auch in Ihrem Haushalt der Kabelanschluss verfügbar ist. Die modernisierten Kabelnetze sorgen dafür, dass der Kabel-Internet-Anschluss mit einer enorm hohen Geschwindigkeit möglich ist. Gegebenenfalls müssen Sie nur die herkömmliche Kabeldose durch eine modernere Multimediadose austauschen, damit Sie den Kabelanschluss nutzen können und nicht mehr via DSL surfen müssen.

Wie kann der TV-Anschluss via Kabel auch als Internetanschluss genutzt werden?

Damit Sie den TV-Anschluss auch als Internetanschluss nutzen können, benötigen Sie ein besonderes Kabelmodem, dass alle ankommenden und ausgehenden Daten umwandeln kann. Dieses Gerät erhalten Sie kostenlos von Vodafone. Wer über WLAN in das Netz möchte und sich als Bestandskunde mit seinem Tablet, Notebook oder Smartphone drahtlos verbinden möchte, hat außerdem die Möglichkeit, die WLAN-Option für einen monatlichen Aufpreis hinzuzubuchen. Neue Kunden müssen allerdings in den meisten Fällen in den ersten zwei Vertragsjahren keine zusätzlichen Gebühren oder Tarife hierfür zahlen. Darüber hinaus bietet Vodafone seinen Kunden in Deutschland weitere Router an.

Internetsurfen beim Anbieter mit maximal 400 MBit pro Sekunde

Die höchstmögliche Geschwindigkeit, die Kunden beim Anbieter Vodafone, ehemalig Kabel Deutschland, auswählen können liegt bei 400 MBit pro Sekunde, falls dies der jeweils vorhandene Anschluss zulässt. Es sind Geschwindigkeiten von 10, 32, 100, 200 und 400 MBit pro Sekunde möglich. Vor allem bei hohen Geschwindigkeiten zeigen sich die Leistungsmerkmale von Kabel-Internet im Gegensatz zu herkömmlichem DSL. Speziell im vom Kabel Deutschland bereits modernisierten Gebiet, das mehr als 14,2 Millionen Haushalte betrifft, stehen schon jetzt Verbindungen mit maximal 200 MBit pro Sekunde bereit. Andererseits nimmt die Verfügbarkeit bei DSL mit ansteigender Geschwindigkeit sehr schnell ab. Prüfen Sie daher, ob bei Ihnen ein Anschluss des ehemaligen Anbieters Kabel Deutschland bereits vorhanden ist.

Vertragsbedingungen der Bestandskunden von Kabel Deutschland prüfen

Bestandskunden des ehemaligen Anbieters, die bereits Telefon- und Internetanschlüsse gebucht haben, sind vorerst mit einer Mindestlaufzeit von zwei Jahren an den Vertrag gebunden. Falls der Vertrag nicht fristgerecht gekündigt wird, verlängert sich die Laufzeit automatisch um ein weiteres Jahr. Kunden des alten Anbieters müssen allerdings beachten, dass sie bei Vodafonekündigen müssen.

Die Informationen im Überblick:

  • Angebot in 13 Bundesländern verfügbar
  • Telefonieren, im Internet surfen und TV schauen via Kabelnetz
  • Netz wird permanent weiter ausgebaut
  • Geschwindigkeiten von bis zu 400 MBit pro Sekunde möglich
  • Verträge des alten Anbieters werden übernommen

Fazit

Aktuell sind die Leistungen des Anbieters in dreizehn Bundesländern verfügbar, doch das Netz wird permanent weiter ausgebaut. Internet, TV und Telefon stehen in Form verschiedener Pakete für Sie bereit, die Sie auch kombiniert in Anspruch nehmen können. Ob die Leistungen auch bei Ihnen vor Ort verfügbar sind, können Sie auf der Seite des Anbieters prüfen
Merken

DSL Vertrag Ratgeber

1&1 DSL Angebote November 2017

1 & 1 - Aktuelle Tarife und Angebote   Die Tarife von 1 & 1 gliedern sich für private Nutzer in zwei Kategorien: DSL Privat für private Endkunden und Privathaushalte, DSL Young für Kunden unter 28 Jahren. Im Folgenden finden Sie eine kurze Übersicht über die derzeit...

Vodafone DSL Vertrag kündigen – Anleitung

DSL Vodafone Vertrag einfach kündigen - so geht's   Immer wieder entsteht die Situation, dass jemand seinen DSL-Anschluss bei Vodafone kündigen möchte. Dies ist unter bestimmten Umständen jederzeit möglich, sollte in jedem Fall aber gut überlegt sein. Nicht immer ist...

Telekom baut Turbo-Netz

“Super Vectoring“ heißt das Zauberwort und verspricht turboschnelles Internet mit einer Technik, die Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 250 Mbit/s ermöglichen soll. Ein unlängst veröffentlichtes Video der Telekom hatte Details zu den Telekom-Plänen...